Cybermobbing ist kein neues Phänomen. Durch die über die Unterrichtszeit hinausge-hende Dimension stellt es Lehrkräfte und Schulsozialarbeit aber vor besondere Heraus-forderungen. In der Regel haben Angriffe im Netz auf Kinder und Jugendliche ihren Be-ginn in realen, analogen, sozialen Orten, häufig im Kontext Schule.

Bei Mobbing werden Einzelne systematisch viktimisiert, ausgegrenzt, erniedrigt und diskriminiert. Auch wenn das Mobbing von einzelnen Personen ausgeht und auf einzelne Individuen zielt, ist es kein Problem, das sich durch die Arbeit mit einzelnen Kindern oder Teilgruppen lösen lässt. Zur Bearbeitung von (Cyber)Mobbing ist Kompetenz im Umgang mit eskalierenden, gewaltvollen Konflikten und der Medienpädagogik notwendig. Der Fachtag verbindet diese Kompetenzbereiche und stellt die systemische Intervention im Rahmen einer persönlichkeitsfördernden, demokratiepädagogischen Bildungs-, Erziehungs- und Jugend-sozialarbeit in den Mittelpunkt.

Der Fachtag richtet sich an Schulsozialpädagoginnen und Schulsozialpädagogen, Lehrkräfte (gerne auch als Tandem), Schulleitungen sowie Beschäftigte in der Jugendarbeit.

Die Teilnahme am Fachtag kostet 25,- €. Die Teilnahmegebühr ist am 17.03.20 bar gegen Quittung vor Ort zu zahlen. 

Anmeldung per Mail: Maren.Bott@sozmi.landsh.de

Ablauf